Danke für euren Besuch bei SuedKulturSommer 2021 !!!

Was war Fight for Live 2020?

Fast 50 Bands aller Facetten des Musikgenres traten an elf Festivaltagen in Harburg auf.

Mal auf dem Schwarzenberg, mal vor dem Rathaus, mal im Hafen! Und mal organsiert vom Irish Pub The Old Dubliner (Lämmertwiete), Marias Ballroom (Lasallestraße) oder dem Kulturcafé Komm du (Buxtehuder Straße). Und alle eint eines: der Kampf für die Live-Musik! Und so lautet auch der Titel der Marathon-Open-Airs „Fight for Live!"

SuedKulturSommer 2021 - Marias Ballroom

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Cleo & David Grabowski - SuedKulturSommer 2021

cleo-david-grabowski-stevenhaberlandphotography
Kategorie
Open-Air
Datum
Dienstag, 20. Juli 2021 18:30 - 19:30
Veranstaltungsort
Harburger Rathausplatz - 18:30 - 19:30 Uhr
Preis
ab 3,75€
Gastgeber
Marias Ballroom

Tickets online buchen

Heute präsentiert Marias Ballroom das Programm !

Die junge Sängerin CLEO (www.cleojazz.com) gehört zu den spannendsten Newcomern der heutigen Szene, denn ihre Musik atmet die Tiefe und emotionale Intensität des Blues.

Homepage: https://www.cleojazz.com

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCgQ8-ri5HXpLTt6R72s8l3Q


Ihre große Leidenschaft für das Singen entdeckte CLEO bereits im Alter von 8 Jahren in einem Gospelchor. Mit 11 Jahren gab sie ihre ersten Konzerte als Frontsängerin ihrer eigenen Family-Blues-Band. Wenige Jahre später zog CLEO mit ihrer Familie für ein halbes Jahr nach New Orleans. Dort tauchte sie in den traditionellen New Orleans Jazz ein, nahm auch die Funk- und Soul-Einflüsse der Stadt am Mississippi in sich auf und lernte von Musikern wie Donald Harrison Jr., Christian Scott aTunde Adjuah und Derek Douget. Neben Konzerten in Deutschland und der Schweiz trat sie in New Orleans in verschiedenen Clubs, beim French Quarter Festival sowie als erste deutsche Sängerin bei der Eröffnungsgala des Jazz and Heritage Festivals auf. 2017 veröffentlicht CLEO ihr Debüt-Album Let Them Talk (Luleymusic Records), das noch im selben Jahr mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wird.


Der Gitarrist David Grabowski (www.davidgrabowskimusic.com) hat seine musikalische Heimat im Jazz gefunden. 2018 wird er „für herausragende künstlerische Leistungen“ mit dem IB.SH -JazzAward ausgezeichnet. „Als pointierter und soundbewusst agierender Instrumentalist“ (SZ) erhält er den Solistenpreis beim Münchner Jazzpreis 2018. Sein Quartett gastiert im selben Jahr beim Elbjazz-Festival, der Jazz Baltica, den Husumer Jazztagen sowie dem Siena Jazz in Italien. Im Frühjahr 2020 spielt die Band über das Hamburger Programm „Mixed Generation“ eine Tour mit dem US-Amerikanischen Star-Bassisten Matt Penman. Darüberhinaus ist David Grabowski erfolgreicher Filmkomponist - im Oktober 2020 wird er mit dem Bayerischen Fernsehpreis in der Kategorie „beste Filmmusik“ ausgezeichnet.


Mit dem Album „Celebrating Ella Fitzgerald & Joe Pass“ feiern CLEO und David Grabowski zwei Jazzlegenden, die in identischer Besetzung zwischen 1973 und 1986 vier Studioalben herausgebracht haben, auf denen sie Jazzstandards auf zeitlos eindringliche und sensible Weise interpretieren. CLEO und David Grabowski nehmen Ella & Joe zum Ausgangspunkt für ihre eigenen Interpretationen der Songs. Mal bleiben sie dabei nah am Original, mal verleihen sie den Songs ein modernes Gewand, doch stets geht es ihnen darum, den Geist und die Intimität der Musik Ella’s & Joe's weiterzutragen. Die CD zum Programm - ein Live-Mitschnitt des ausverkauften Konzerts im Hamburger Birdland - ist im Oktober 2020 bei UnitRecords erschienen.

 
 

Alle Daten

  • Dienstag, 20. Juli 2021 18:30 - 19:30

Fight for Live Beförderer

Fight for Live Partner